Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

.

Das Berufskraut - ein Berufs - oder Beschreikraut das Berufskraut gehört zu den Berufs-und Beschrei-Kräuterndas Berufskraut gehört zu den Berufs-und Beschrei-Kräutern

 

Auf den ersten Blick erinnert das Berufskraut an Gänseblümchen. Aber dem ist nicht so. Vielmehr wird der Name vom griechischen eri = früh und von G= Greis abgeleitet. Das Berufskraut zählt zur Familie der Korbblütler und kommt in seine ganze Fülle im Juni bis September zum Vorschein. Nach der Blüte erscheinen auf den Früchten die weißen Haare.
Das Berufskraut, welches auch Greisenkraut oder Hexenkraut genannt wird auf mageren Böden in der vollen Sonne anzutreffen sein.
Zu den Beruf oder Beschreikraut zahlen eine weitere Pflanzen. Dieses wird davon hergeleitet, dass man mit ihrer Hilfe sich vor dem „Berufen (also Beschreien) durch Hexen und Zauberer schützen könnte. Und so wurden früher kleine Kinder, die sich noch nicht zu helfen wüssten, im Absud gebadet.

Noch heute zählt das kanadische Berufskraut zu den wichtigsten Heilpflanzen der Indianer.

Das Berufskraut ist wegen seiner zusammenziehenden Wirkung als Tee bei starkem Durchfall und gegen Darmparasiten bestens geeignet. Auch eine Essenz, Öl oder Pflanzensaft werden äußerlich und innerlich zur Blutstillung eingesetzt.
In der Hömopathie bekannt als Erigeron canadensis wird es bei Konzentrationsmittel und bei verzagter Stimmung gegeben. So kann es bei Müdigkeit am Morgen oder klopfenden Kopfschmerzen eingesetzt werden.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?